Der TSV Tröster Breitengüßbach gewinnt das Derby in der 1. Regionalliga Südost beim TTL Basketball Bamberg in der Graf-Stauffenberg-Schule nach toller Aufholjagd mit 84:81. 

 

Mit etwas mulmigen Gefühlen gingen die Breitengüßbacher Regionalliga-Basketballer am vergangenen Sonntag ins Derby. Während Flügelspieler Sven Lorber erstmals wieder zum Aufgebot gehörte und das Aufwärmprogramm komplett mitmachen konnte, ging Jörg Dippold angeschlagen in die Partie. Trotzdem gehörte er zusammen mit Engel, Timo Dippold, Land und Klaus zur Starting 5 der Gelbschwarzen. Den besseren Start erwischte der TSV, der sich durch Korbleger von Jörg Dippold und Land, sowie einen Dreier von Timo Dippold schnell auf 3:7 absetzen konnte. Jefferson und Christoph Dippold punkteten anschließend für Bamberg, sodass das Spiel weiterhin ausgeglichen war. Bis drei Minuten vor dem Viertelende konnten sich die Gäste durch Nieslon, Land und Jörg Dippold bis auf 14:20 absetzen. Aufbauspieler Engel war mit einigen tollen Anspielen in dieser Phase Breitengüßbachs Dirigent auf dem Feld. Die Hausherren nutzten in den letzten Minuten des ersten Viertels einige Unkonzentriertheiten der Tröster-Truppe aus, starteten durch Eisenhardt, Dorn, Ferguson und Lachmann einen 10:0-Run und führten nach dem ersten Viertel mit 24:20.

Im zweiten Spielabschnitt lag der Vorsprung des TTL immer zwischen vier und acht Punkten, da Breitengüßbach die Offensive der Gastgeber nicht stoppen konnte. Lachmann sorgte in der 15. Spielminute per Hakenwurf für den 32:26-Zwischenstand. Güßbachs Big Men Land und Wagner zeigten mit einigen schönen Aktion ihre Klasse und machten das Spiel beim Stand von 33:31 wieder spannend. Wie auch schon in den ersten zehn Minuten gehörten auch die letzten 180 Sekunden des zweiten Viertels den Bambergern. Erneut nutzen sie einige unglückliche Entscheidungen und Fehler der Gelbschwarzen aus und trafen durch Ferguson und Dorn zwei Dreier. Dadurch setzen sich die Domstädter bis kurz vor der Halbzeitpause bis auf 44:33 ab, ehe Land per Drei-Punkte-Spiel den 44:36-Halbzeitstand herstellte.

Die Pausenansprache von Headcoach Johannes Laub zeigte zu Beginn der zweiten Halbzeit Wirkung. Der TSV Tröster spielte nun viel zielstrebiger und kam durch einen Dreier von Engel und vier Punkten von Timo Dippold schnell wieder bis auf 44:43 heran. Timo Dippold lief nun richtig heiß und versenkte kurze Zeit später zwei Dreier im Korb der Hausherren, sodass sich die Breitengüßbacher eine 48:51-Führung erspielen konnten (26. Min). Diese bauten Engel per Korbleger und Reichmann per Dreier und Mitteldistanzwurf auf 56:60 aus. Der TSV ließ in dieser Phase einige Freiwürfe liegen, sodass die Hausherren sich wieder Punkt für Punkt heranarbeiteten und durch Eisenhardt mit einer 61:60-Führung ins letzte Viertel gingen.

Im Schlussabschnitt konnte sich vorerst keine Mannschaft absetzen. Während Land und Wagner für den TSV punkteten, waren auf der anderen Seite Eisenhardt und Lachmann erfolgreich, 67:67. Sechs Minuten vor dem Ende gingen die Güßbacher durch Engel und Timo Dippold wieder in Führung, die sie bis zum Spielende nicht mehr abgeben sollten. Die Bamberger blieben jedoch in Schlagdistanz, was sie unter anderem der schlechten Freiwurfquote der Gäste (16/35) zu verdanken hatten. Zwei Minuten vor dem Ende brachte Jefferson seine Mannschaft mit zwei Freiwürfen wieder auf 78:80 heran. Nachdem Land für den TSV Tröster punkten konnte, stand es eine Minute vor Schluss 80:84. Breitengüßbach verwarf in der Folgezeit vier Freiwürfe hintereinander, wodurch der TTL Bamberg beim Stand von 81:84 sieben Sekunden vor dem Ende mit dem letzten Angriff noch die Chance hatte, das Spiel in die Verlängerung zu schicken. Allerdings verfehlte der letzte Wurf von Jefferson knapp das Ziel, weshalb der TSV Tröster Breitengüßbach das Derby mit 81:84 für sich entscheiden konnte. Durch den Sieg festigten die Gelbschwarzen den dritten Tabellenplatz und haben weiterhin drei Siege Rückstand auf das Spitzenduo Leitershofen und Oberhaching.

Breitengüßbach: Land (27/1 Dreier), T. Dippold (21/3), Wagner (10), Engel (9/1), J. Dippold (8), Reichmann (5/1), Klaus (2), Nieslon (2), Hubatschek, Lorber, Will

   

Links - Basketball  

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen