Die U19-Youngsters sind wieder am Start in der Nachwuchs Basketball Bundesliga: Nachdem man in den vergangenen zwei Spielzeiten jeweils den Sprung in die Playoffs schaffte, soll auch die Spielzeit 2018/19 nicht früher als nötig zu Ende gehen.

 

 

 

Die Weichen dafür wurden bereits im Sommer gestellt. Mit Mario Dugandzic und Felix Czerny stellte Brose Bamberg das neue erfahrene Jugendbasketball-Coaching-Duo vor, welches in umgedrehter Konstellation auch die Geschicke der Bamberger Zweitligamannschaft in ihren Händen halten werden.

Nicht verwunderlich also, dass einige NBBL-Youngsters auch zum Kader für die BARMER 2. Basketball Bundesliga gehören und beide Mannschaften ihren Trainingsalltag größtenteils zusammen bestreiten. Doch ähnlich des JBBL-Teams hat auch der Kader des TSV Tröster Breitengüßbach über den Sommer Zuwachs erhalten: Zu den NBBL erprobten Spielern wie Kay Bruhnke und Henri Drell stoßen Miles Osei, Elias Baggette, Jannis Sonnefeld und Daniel Köppel hinzu. Die Neuzugänge aus Bielefeld, Berlin, Bremerhaven und Nürnberg verstärken das Team auf den Positionen eins bis fünf und geben zusätzliche Stabilität. Nach ihrem altersbedingten Abschied aus der JBBL gehören nun auch die Youngsters Alex Smith und Paul Guck zum U19-Team und werden mit Bergmann, Nowak und Co. in die Saison starten. Ebenfalls altersbedingt dürfen Felix Edwardsson und Nicolas Wolf nicht mehr für das Güßbacher Team auflaufen.

Gespielt wird nach wie vor in der Hauptrunde drei, die in dieser Saison nicht allzu viel Neues für die U19-Youngsters bereit hält: Der TSV Tröster Breitengüßbach trifft auf die altbekannten Kollegen der MBC Junior Sixers, der NINERS Academy, der Nürnberg Falcons BC, der s.oliver Würzburg Akademie und der TenneT young heroes aus Bayreuth. Das Bamberger Publikum kann sich also erneut auf drei Lokalderbys freuen, die fränkische Jugend-basketballpower versprechen. Auch die HAKRO Crailsheim Merlins und das Team von Science City Jena werden ihre Visitenkarte in den kommenden Monaten in der Hans-Jung-Halle abgeben und es der Bamberger Jugend sicherlich nicht einfach machen. Neu in der Gruppe sind allerdings die Junior Löwen Braunschweig, die den Bambergern zudem die weiteste Auswärtsfahrt in den Norden Deutschlands bescheren. Die Löwen stoßen aus der Hauptrunde eins hinzu und nahmen es in der vergangenen Saison bisher unter anderem mit

Hamburg, Bremerhaven oder Berlin auf. Eine ernstzunehmende Konkurrenz also, die in der Hauptrunde drei wohl für Aufsehen sorgen wird.

In diesem Jahr beginnt die Dugandzic/Czerny-Truppe mit einem Auswärtsspiel und trifft am Freitag, den 05. Oktober, um 20 Uhr auf die Crailsheim Merlins. Ähnlich wie der TSV schaffte das Merlins-Team im letzten Jahr den Sprung in die Playoffs und schied gleichermaßen nach der ersten Runde aus. Ob es den Güßbacher Jungs wohl gelingt, die Merlins zu entzaubern? Head Coach Dugandzic blickt positiv auf die kommenden Aufgaben: „Wir freuen uns sehr, dass die Saison nun auch in der NBBL für uns startet. Die Vorbereitung war lang und intensiv und wir haben versucht, uns bestmöglich auf die nächsten Monate einzustellen. Wir können es eigentlich kaum mehr erwarten, dass es endlich losgeht.“

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen