60948.png gegen  107459.png

 

            TSV Breitengüßbach - 1. FC Mitwitz 7:1 (3:1)

 

TSV Breitengüßbach: Schor D., Stärk M., Grasser T., Schmidt D. (74. Finzel T.), Kruppa, Ott, Bleier, Dillig J. (68. Schug), Herl C., Mayer W. (80. Melsa), Herl S. / Schuster F., Perzew

FC Mitwitz: Winterstein, Müller C., Hofmann M., Müller St., Wrzyciel L., Maurer F., Fröba L., Föhrweiser L., Schülein, Langbein L. (75. Müller J.), Mayer M. (86. Köhler)

Tore: 1:0 Dillig J. (10.), 1:1 Schülein (23.), 2:1 Mayer W. (31.), 3:1 Herl C. (38.), 4:1 Mayer W. (50.), 5:1 Mayer W. (75.), 6:1 Schug (84.), 7:1 Eigentor (89.)

Gelbe Karten: Dillig J. (63.), Schmidt D. (71.) / Schülein (68.)

Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Marcel Bargel (TSV 1860 Staffelstein)

Der TSV Breitengüßbach hat seine kleine Krise eindrucksvoll überwunden und den 1.FC Mitwitz mit 7:1 vom Platz gefegt. Beide Mannschaften begannen das Spiel offensiv, anders als die letzten Gäste aus Ebensfeld, die äußerst aggressiv und motiviert in die Zweikämpfe gingen, versuchte Mitwitz fröhlich mitzuspielen und haben mit dieser Taktik den Güßbachern perfekt in die Karten gespielt. Schon in der 8. Minute brannte es vor dem Tor der Gäste, doch Waldemar Mayer verfehlte eine scharfe Hereingabe nur denkbar knapp. Zwei Minuten später zappelte dann der Ball zum ersten Mal im Netz, Jonas Dillig konnte sich im Strafraum hervorragend durchsetzen und das wichtige 1:0 erzielen. Die Hausherren machten weiter Druck und hätten nur zwei Minuten nach der Führung das nächste Tor erzielen können, Christoph Herl versuchte aus kürzester Entfernung den Ball über die Linie zu drücken, ist aber an der vielbeinigen Abwehr gescheitert. In der 15. Minute waren die Gäste das erste mal richtig gefährlich, nach einem schnellen Konter zielte Max Schülein noch etwas zu weit über das Gehäuse. Mit dem zweiten Angriff der Mitwitzer bekam der TSV die kalte Dusche verpasst, erneut Max Schülein und dieses mal konnte er aus 12m unbedrängt den Ausgleich erzielen (23.) Da hat die Abwehr der Gastgeber nicht energisch genug dagegengehalten und einen vermeidbaren Treffer hinnehmen müssen.

Doch der TSV zeigte die richtige Reaktion und haben endgültig ihre Tormaschine angeschmissen. Goalgetter Waldemar Mayer war da und überzeugte mit seinen nächsten sehenswerten Treffer, an der Strafraumgrenze abgezogen ging der Ball an den Innenpfosten und von dort ins Tor (31.) Mit dem Schwung der erneuten Führung wurde Mitwitz komplett eingeschnürt und Christoph Herl machte es nur ein paar Minuten später Mayer nach und versenkte aus gut 20m das Leder zum 3:1. Erneut ging der plazierte Schuß  an den Innenpfosten und dann ins Tor (38.) Bei beiden Treffern hatte der Mitwitzer Schlußmann keine Chance. Mit einem verdienten 3:1 ging es folgerichtig in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel dachte man an ein Mitwitzer Aufbäumen, doch Güßbach ließ die Gäste einfach nicht mehr ins Spiel kommen und nach dem 4:1 war bei hochsommerlichen Temperaturen wohl der letzte Wille gebrochen. Nach einem langen Ball von Tobias Grasser zeigte Mayer seine Schnelligkeit und konnte frei vor Jan Winterstein seinen 20. Treffer erzielen (50.) Mit dem 5:1 erneut durch den überragenden Waldemar Mayer durften sich die wenigen Zuschauer über den dritten Treffer des Goalgetters erfreuen, hervorragend vorbereitet durch Max Stärk, der sich über die rechte Seite bis zur Grundlinie durchgesetzte und schließlich den Torschützen mit einem perfekten Paß bediente, da brauchte Mayer nur mal den Fuß hinzuhalten (75.) Auch der eingewechselte Maximilian Schug durfte sich ein weiteres mal in die Torschützenliste eintragen und erzielte in der 85. Minute das 6:1. Durch ein Eigentor in der 90. Minute machte letzendlich der Mitwitzer Christoph Müller den höchsten Sieg der Bezirksligageschichte für die Güßbacher perfekt. Nach dieser tollen Mannschaftsleitung kann man jetzt mit breiter Brust dem nächsten Spiel gegen die Eintracht Bamberg entgegenfiebern. Mit 62 eigenen Treffern stellen die Güßbacher immerhin die beste Offensive nach Bamberg und Coburg, da ist ein Spektakel vorprogrammiert!

 

 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen