Archiv

Die Tanzsportabteilung United-Dance-Team des TSV Breitengüßbach feiert ihr 25-jähriges Jubiläum mit einer großen Matinee. Das Fest findet am 15.01.2017 in der Hans-Jung-Halle statt. Gezeigt werden  alle aktuellen Tänze der verschiedenen Altersgruppen. Das Repertoire der vielfältigen Tanzsportabteilung beinhaltet Kindertanz, Musical Dance, Hip-Hop, Breakdance, Schautanz, Gardetanz und vieles mehr. Für die musikalische Umrahmung sorgt Rony Söllner. Eine große Tombola wartet auf die Besucher. Für das  leibliche Wohl  ist bestens gesorgt.
Einlass ist ab 14.30 Uhr. Dauer 15.00 -18.00 Uhr. Der Erlös kommt der Kinder- und Jugendarbeit zu Gute.

Birgit Schönborn-Herrmann
Abteilungsleiterin Tanzsport

 

Erstmalig nahm die Tanzsportabteilung United Dance Team des TSV Breitengüßbach am Tanz-Contest "Dance2u" der Bayerischen Turnerjugend in Deggendorf teil.
Breits im Vorendscheid am 15.10.2016 ging es um die Einteilung der verschiedenen Altersklassen in die "Checker" und die noch höhere "Masterklasse".
Hierbei konnte sich die Schautanzgruppe schon über die Zuordnung, unter insgesamt 28 teilnehmende Juniorengruppen, in "Master-Junior" freuen.
Völlig überwältigt war man über die Reaktion des Publikums auf den Schautanz "Der schönste Tag im Leben", als es am Sonntag den 16.10.2016 um die Einzelplatzierungen ging.
Das Resümee kann sich sehen lassen! Die Jury belohnte den ausdrucksstarken Tanz mit dem Pokal des 2 Platzes nach den erstplatzierten TSV Pliening-Landsham e.V.
Die zweite teilnehmende Juniorengruppe "Boys 1" begeisterte das Publikum und die Jury. Als einzige reine männliche Gruppe verpassten sie mit Breakdance und Hip-Hop in der "Checker-Kategorie" nur knapp die Top 10.

Veröffentlicht am 26. August 2016 von Johannes Michel
 

Prävention statt Therapie. Neben dem Leistungs- und Breitensport spielt auch der Gesundheitssport eine immer größere Rolle. Und Birgit Schönborn-Hermann, Abteilungsleitern Tanzsport beim TSV Breitengüßbach, hat sich weitergebildet und kann daher ab sofort solche Kurse anbieten. Deren Schwerpunkt wird auf der Förderung von Kraft, Koordination und Beweglichkeit liegen.

„Pluspunkt Gesundheit.DTB“ steht auf der Urkunde, die Turngauleiter Edwin Stark an Birgit Schönborn-Hermann übergibt. „Es wird immer schwieriger, Übungsleiter zu finden“, erklärt er – und freut sich damit umso mehr, dass es beim TSV Breitengüßbach nun bald Angebote in Sachen Gesundheitssport geben wird, die auch offiziell zertifiziert sind und damit bestimmte qualitative Anforderungen erfüllen.

Birgit Schönborn-Herrmann ist Ergotherapeutin und Übungsleiterin. Bereits seit 25 Jahren engagiert sie sich in der Tanzsportabteilung des TSV. Mit „Pluspunkt Gesundheit.DTB“ hat der Verein gleichzeitig die Dachmarke „Sport pro Gesundheit“ des Deutschen Olympischen Sportbunds erworben. Birgit Schönborn-Herrmann: „Der gesundheitlich ausgerichtete Präventionssport, also der vorbeugende Sport, wird immer wichtiger. Im Rahmen der Weiterbildung konnte ich viel zum Thema Prävention statt Therapie lernen und mir neue Sichtweisen erarbeiten. Dass Prävention entscheidend ist, haben auch die Krankenkassen erkannt. Deswegen werden die Sportangebote, die mit dem Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit.DTB“ ausgezeichnet sind, in besonderem Maße gefördert. Abhängig von der jeweiligen Krankenkasse übernehmen diese einen Teil der Kosten.“

Gesundheitssport TSV Breitengüßbach 2016 (4)

Edwin Stark überreicht die Urkunde an Birgit Schönborn-Herrmann und TSV-Vorstand Stefan Neubauer.

 

Erster Kurs im Oktober, weitere geplant

Ab Oktober wird es daher beim TSV einen neuen Gesundheitssportkurs „Fit mit Gymnastik und Bewegung zur Musik, 45+“ geben. „Wir wollen damit Menschen erreichen, die wieder etwas für sich tun wollen und die Spaß an Bewegung haben. Daher werden die Übungen sehr alltagsorientiert sein, so dass sie sicher jederzeit zwischendurch einbauen lassen. Das Ziel: Kraft, Koordination und Beweglichkeit fördern.“ Zehn Einheiten wird der Kurs umfassen, weitere solche Angebote – etwa mit dem Schwerpunkt Entspannung – sind in Planung.

Schönborn-Herrmann betont, dass der Gesundheitssport beim TSV an sich gar nichts Neues ist. Allerdings gab es bislang keine Zertifizierung, die nun ein neuer Anschub sein könnte. Denn auch andere Übungsleiter des Vereins haben bereits Interesse signalisiert. Das Qualitätssiegel wird für drei Jahre verliehen und muss danach neu erworben werden. Stetige Fortbildung der Übungsleiter ist somit eine Voraussetzung, die am Ende auch den Kursteilnehmern zugutekommt.

es macht Spaß - ist einfach für Jedermann.

Internationale und lateinamerikanische Rythmen kreieren eine einzigartige

Atmosphäre und dies kombiniert mit einem intensiven Workout -

Komm vorbei und laß dich mitreißen!!

ab 6. Oktober jeden Donnerstag um 17.30 Uhr in der Schulturnhalle Breitengüßbach

Für weitere Informationen wende dich an die autorisierte Kursleiterin

Carmen Robeck Tel. 0170/2404703

 

Mario Nüßlein durchbricht mit 702 Kegeln die Schallmauer!

Der Bundesligastart ist für den TSV Breitengüßach erfolgreich geglückt. Mit einem verdienten 6:2 Heimerfolg beim Bundesligaeröffnungsspiel am Freitag Abend über den Aufsteiger FSV Erlangen- Bruck starteten die Sportkegler erfolgreich in die neue Saison. Dank eines fulminant aufspielenden Mario Nüßlein, der mit seinen 702 Kegeln den Bahnrekord in den Frankenstuben regelrecht pulverisierte, sprach auch das Gesamtergebnis von 3667 zu 3559 Holz am Ende nach einer durchaus spannenden Partie noch deutlich für die Hausherren aus Oberfranken.

 
 

Im Start gab Robin Parkan sein Pflichtspieldebüt im TSV Dress gegen den ehemaligen Güßbacher Michael Seuß. Nach besserem Start von 164 zu 150 geriet der tschechische Neuzugang allerdings trotz guter Leistung mit 1:2 SP in Rückstand. Dank eines Hängers von Seuß ins Vollespiel (84) konnte sich Parkan den Ausgleich über die SP sichern und behielt mit guten 597 zu 585 Kegeln knapp die Oberhand. Im weiteren Duell hatte Rückkehrer Markus Löhnert (576) einen schweren Stand gegen den Tagesbesten "Brucker" Michal Bucko (637), der Löhnert nur im ersten Durchgang (135 zu 131) eine realistische Chance auf den Punktgewinn gewährte. Danach zeigte der Tscheche in Reihen der Gäste über 171,161 und 170 Kegeln eine tolle Serie, was ihm den klaren MP bei 4:0 SP einbrachte.

 

Die Mittelgruppe um Tobias Stark und Albert Kirizsan nahm somit bereits ein Defizit von 49 Kegeln mit auf die Bahnen. Der TSV Kapitän erwischte einen verhaltenen Start gegen Michael Ilfrich, konnte in der Folge zwar die nächsten beiden Bahnen für sich entscheiden, aber in der Kegelwertung führte noch immer sein Gegner mit 4 Kegeln vor der Schlussbahn. Die Entscheidung fiel erneut im Abräumen, bei dem Stark wieder die besseren Nerven zeigte und sich so mit 3:1 SP bei guten 603 zu 593 Holz den wichtigen MP sicherte. Nebenan zeigte Albert Kirizsan eine souveräne Vorstellung gegen Alexander Kern. Nach bereits drei gespielten Bahnen sicherte sich der TSVler den MP und konnte durch sein sehr gutes Einzelergebnis von 619 zu 562 Kegeln wichtige Holz in der Gesamtwertung für die Gastgeber zurückerspielen, was nach dem Mitteldurchgang nun eine 18 Holz Führung einbrachte.

 

Die junge Schlusspaarung bildeten diesmal Christoph Kaiser und Mario Nüßlein. Während Kaiser einen etwas nervösen Start erwischte und auf der zweiten Bahn dann deutlich gegen Heiko Gumbrecht Federn lassen musste, begann auf den Nebenbahnen bereits der große Auftritt von Nüßlein. Gegen einen sichtlich überforderten Zdenek Kovac (277) zauberte der Güßbacher mit 165 + 187 Holz bereits zur Halbzeit sensationelle 352 Kegel auf die Anzeige und hielt damit sein Team weiter auf Siegkurs. Danach kam auch Kaiser besser in sein Spiel (154) hatte aber mit Gumbrecht einen starken Kontrahenten der sich über 170 Kegel die 2:1 SP Führung sicherte. Zwar gelang dem TSV Youngster noch der Ausgleich nach SP, aber im Gesamtergebnis hatte Gumbrecht mit 611 zu 572 klar die Nase Vorne. Die Erlangener reagierten derweil und brachten Gökhan Idrisoglou ins Spiel. Aber auch durch seine guten 150 Kegel zeigte sich Nüßlein unbeeindruckt und konterte erneut mit phantastischen 187 Holz! Langsam begannen die zahlreichen Zuschauer das Rechnen, hatte der TSVler doch bereits 539 Holz vor der Schlussbahn auf seinem Totalisator stehen und die Traummarke von "700" schien nicht mehr unrealistisch. Weitere 106 Holz ins Vollespiel hielten alle Möglichkeiten für ihn offen und als Nüßlein auf dem vorletzten Wurf auch noch ein sehr schwer zu spielendes Bild abräumte, war allen klar dass Ihnen mit 699 Kegeln und einem ausstehenden Wurf ein absolutes Highlight bevor stand. Mit einer abschließenden "3" leuchteten 702 Kegel auf der Anzeigentafel, ein Traum für jeden Bundesligaspieler. Damit spielte sich Mario Nüßlein in den begehrten 700er Klub, neben namhaften Spielern wie Nicolae Lupu, Thorsten Reiser oder Bundesligarekordhalter Fabian Seitz. Zumindest für eine Nacht sicherte sich der TSV Breitengüßach logischerweise auch die Tabellenführung, bevor sich am Samstag der Serienmeister von Rot Weiß Zerbst diese mit einem klaren 8:0 Heimerfolg über den zweiten Aufsteiger ESV Lok Rudolstadt wie erwartet zurückeroberte.

 

Spielstatistik:

TSV Breitengüßbach FSV Erlangen- Bruck SP Kegel MP
         
Robin Parkan Michael Seuß 2 : 2 597 : 585 1 : 0
Markus Löhnert Michal Bucko 2 : 2 576 : 637 1 : 1
Tobias Stark Michael Ilfrich 0 : 4 603 : 593 2 : 1
Albert Kirizsan
Alexander Kern 3 : 1 619 : 562 3 : 1
Christoph Kaiser
Heiko Gumbrecht 2 : 2 572 : 611 3 : 2
Mario Nüßlein Z. Kovac / G. Idrisoglou 4 : 0 702 : 571 4 : 2
         
GESAMT:    14 : 10 3669 : 3559 6 : 2

 

 

Video zur Saisoneröffnung

Am 7. Februar ab 19 Uhr
Taubenmarkt in den TSV-Frankenbstuben
mit Peter Wöhner

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen