Zum vierten mal in Folge startet der TSV Breitengüßbach nun in der Bezirksliga Oberfranken West und will in dieser Saison an den vorderen Plätzen anklopfen, so zumindest die klare Ansage der Verantwortlichen.

Am kommenden Sonntag muß der TSV zum Start nach Oberhaid und wird gleich eine große Herausforderung stemmen müssen. Der Gastgeber hat mit Sicherheit noch das 0:4 vom vergangen März im Kopf und wird wohl alles daran setzen, die Pleite vergessen zu machen um erfolgreich in die neue Saison zu starten.

Den Güßbachern gelang bisher in der noch kurzen Bezirksligageschichte kein Punktgewinn zum Auftakt, da kann man gespannt sein ob es dieses Jahr gelingt.

Die große Frage ist natürlich, wie werden die Abgänge von Christoph Herl und Tobias Grasser verkraftet?

Nimmt man die vergangen Testspiele als Maßstab, dann hat Trainer Marco Hillemeier noch viel Arbeit vor sich, in den letzten vier Spielen bekamen die Güßbacher Minimum drei Tore eingeschenkt.

Da muß man schon etwas besorgt sein, ob die bekannten Abwehrprobleme auf die Schnelle behoben werden können.

Das Auftaktprogramm gleicht auf jeden Fall einer Mammutaufgabe, nach Oberhaid, gegen Ebing, zur DJK Bamberg und dann zwei Heimspiele, einmal gegen den starken Aufsteiger Burgebrach und dann zur Kerwa das Derby gegen Merkendorf. Spätestens nach dem Kerwa-Spiel wird der TSV wissen wo man steht und ob die angepeilten 50 Punkte tatsächlich erreicht werden können.

Eine Prise Skepsis darf aber angebracht sein, nach einem 1:4 gegen Rattelsdorf, 2:3 gegen Oberschwarzach , 2:4 gegen Stegaurach und ein bitteres 2:3 gegen Kemmern muß man erstmal Schlimmeres befürchten.

 

 

 

                    341492_copy_copy_copy_copy_copy.png  gegen 60948_Kopie_copy.png

 

                 Sonntag 21.7.19 um 14:30Uhr

   

Links  

   

Facebook  

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen