TSV Breitengüßbach holt sich nächsten Auswärtspunkt

Der TSV bleibt das siebte Spiel in Folge unbesiegt und holt sich beim Mitaufsteiger ASV Kleintettau einen Punkt. Die Güßbacher mussten auf die Spieler Ott, Herl, Stärk M. und Hummel verzichten, das war besonders für die Abwehr eine sehr schwierige Aufgabe, denn es galt vor allem den sehr torgefährlichen Böhnlein und seine schnellen Nebenleute in den Griff zu bekommen. 

In den ersten 40 Minuten hatte der TSV große Probleme, kam schwer ins Spiel und wurde immer wieder mit schnellen Angriffen gefordert, so gingen die Hausherren in der 22. Minute durch einen berechtigten Elfmeter verdient in Führung. Böhnlein ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen und traf zum 1:0. Die "Glasmacher" hatten bis dahin mehrere gute Tormöglichkeiten, doch sind an den tollen Paraden von Schor gescheitert. 

Es dauerte schließlich bis zur 41. Minute bis unser Goalgetter Waldemar Mayer herrlich freigespielt wurde und den ersten gefährlichen Konter zum Ausgleich nutzte. Der Gastgeber war sichtlich geschockt, denn man war am 2:0 nahe dran. Das konnte Güßbach nutzen, nur 4 Minuten später erzielt wiederum Mayer nach einen Freistoß das bis dahin völlig überraschende 1:2.

In der 2. Halbzeit wurde Kleintettau immer stärker und nachdem Tim Stärk in der 60. Minute wegen wiederholten Foulspiel mit gelb-rot vom Platz musste, wurde es immer enger. Nur den Glanzparaden von Schor war es zu verdanken, dass die Führung weiter gehalten wurde. Leider schaffte es der TSV nicht mehr einen gezielten Konterangriff zu Ende zu bringen und so kam Tettau nach einem weiteren Foulspiel im Strafraum durch den zweiten Elfmeter zum Ausgleich. Und wieder war es Böhnlein der den Treffer erzielte. Zwar gelang ihm aus dem Spiel heraus kein Tor, aber man muß seine gute Leistung dennoch anerkennen, da hat der ASV Kleintettau einen wirklich starken Spieler in seinen Reihen.

Schließlich blieb es beim 2:2, für unsere Jungs ein hart erkämpfter Punktgewinn, wie letzte Woche hat auch diesmal der Güßbacher Torhüter einen erstklassigen Job abgeliefert. Natürlich darf man unseren Waldi nicht vergessen, sein Torriecher ist schon der Wahsinn.

Jetzt darf man sich auf das langersehnte Derby gegen Ebing freuen, man kann der Truppe nach dem sensationellen Start wirklich alles zutrauen, zumal einige Spieler wieder zurückkehren.

   

Aktuell sind 62 Gäste und keine Mitglieder online