Hallo Fußballfans,

am Sonntag den 24.7.16 beginnt für den TSV Breitengüßbach die erste Bezirksligasaison der Vereinsgeschichte. Erster Gegner und Gastgeber ist der TSV Schammelsdorf.

Blickt man nicht mal 3 Jahre zurück, ist das eine unglaubliche Erfolgsgeschichte. In der Winterpause der Saison 2013/2014 spielte man noch gegen den Abstieg in der Kreisklasse, hat dann mit Christoph Herl und dem Erfolgstrainer Roman Herl die Grundsteine des Erfolges verpflichtet. Die Klasse wurde gehalten und mit Stefan Herl zur Saison 2014/2015 der nächste Erfolgsgarant geholt. Mit dem 2. Platz und den beiden Siegen in den unvergesslichen Relegationsspielen haben die Jungs dann den längst überfälligen Aufstieg zur Kreisliga geschafft. Das der TSV in der ersten Kreisligaspielzeit überhaupt erneut den 2. Platz und wieder den Aufstieg über die Relegation schafft, hätten wohl nur die größten Optimisten für möglich gehalten.

Viele Fans hoffen natürlich, dass der TSV auch in der Bezirksliga eine gute Rollen spielen kann, zu sehr haben sie die beiden letzten Relegationsspiele dominiert und die Erwartungen dementsprechend in die Höhe geschraubt.

Allerdings kann es in der Spielzeit 2016/2017 nur ein Ziel geben und das ist der direkte Klassenerhalt, alles andere ist Träumerei.

Auch wenn z.B. der Trainer von Bosporus Coburg die Güßbacher als Geheimfavorit auf der Rechnung hat, man sollte die Kirche im Dorf lassen. Erstmal muß ein einigermaßen erfolgreicher Auftakt in der Bezirksliga gelingen, denn schaut man die letzten Jahre zurück, haben die meisten Aufsteiger gerade in den ersten Spielen enorme Probleme gehabt.

Der erste Gegner, der TSV Schammelsdorf ist selbst erst letztes Jahr aufgestiegen und hat die Klasse erfolgreich gehalten. Das eingespielte kampfstarke Team hat sich auf ein paar Positionen verstärkt und intern das Ziel einstelliger Tabellenplatz ausgegeben, da lässt sich schon einschätzen wie schwer diese Aufgabe wird. Schammelsdorf wird sicherlich alles versuchen damit gerade beim ersten Heimspiel die 3 Punkte zu Hause bleiben.

Der TSV Breitengüßbach muß zwar den Verlust von Christoph Herl und den wahrscheinlich bis zur Rückrunde verletzten Thomas Finzel verkraften, man hat sich aber mit 4 vielversprechenden Spielern verstärkt.

Dazugekommen sind die zwei "jungen Wilden" Jonas Dillig und Hannes Hümmer, beide hoch talentierte Spieler. Zudem der Heimkehrer vom SV Memmelsdorf Philipp Grasser, mit seiner Erfahrung und seinem Talent ein ganz wichtiger Spieler im Team. Vom FC Oberhaid kommend David Melsa, er hat die letzten Jahre erfolgreich Bezirksliga gespielt und kann das Team mit Sicherheit verstärken.

Der TSV sollte die Euphorie wie letztes Jahr in die neue Spielzeit mitnehmen und versuchen gerade in den ersten schweren Spielen ein paar Punkte zu holen, ist man zum Ende der Hinrunde nicht abgeschlagen auf einen der beiden letzten Plätze, dann ist das nächste große Ziel, der direkte Klassenerhalt, durchaus erreichbar.

 

 

   

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online