Wanderberichte 2017

Seniorenwanderung, Dienstag, 7. November 2017

Treffpunkt: 13.00 Uhr Gemeindeturnhalle mit Privat-Pkw (wir bilden Fahrgemeinschaften)

Wir fahren nach Schloß Seehof, schlendern gemütlich durch den Park, und gönnen uns einen Nachmittagskaffee .

Abendeinkehr kann angeboten werden!

Wanderführerin: Marga Söhnlein, Telefon: 09544-7769

Treffpunkt: Gemeindeturnhalle im Zentrum um 12.30 Uhr

Die Wanderung startet in Oberschleichach. Von dort geht es hinunter nach Zell. Durch den Weinberg wandern wir den Ebersberg hinauf bis zum Höhenweg nach Limbach. Nach kurzer Besichtigung der Wallfahrtskirche geht es dann wieder zurück nach Oberschleichach, mit anschließender Schlußeinkehr.

Strecke: ca. 16 km

Wanderführer: Susanne und Thomas Kistner, Telefon: 09544-98 50 60

 

Bericht von der Wanderung in den Weinbergen von Thüngersheim

Wir starten bei relativ trübem Herbstwetter mit dem Doppeldeckerbus in Richtung Thüngersheim bei Veitshöchheim.Der Bus bringt die Gruppe der Aktiven zum Startpunkt an der Weinkelter beim Weinlehrpfad in Thüngersheim. Das Wetter scheint sich zu bessern und es sind auch bereits einige Sonnenstrahlen zu erkennen. 25 Personen machen sich auf den Weg über den steilen Anstieg durch den Weinlehrpfad über den Orchideenweg zum Naturdenkmal Höhfeldplatte. Unterwegs treffen wir dann auf die in diesem Jahr besonders starke Gruppe der Senioren, die den 3,5 km langen Weinlehrpfad von oben nach unten geht, wo sie der Busfahrer abgesetzt hatte.
Vor der Höhfeldplatte bemerken die Aktiven einen „Schwund“ ihrer Teilnehmer und müssen eine Zwangspause einlegen, bis die verirrten Schäflein wieder gefunden wurden. Sie hatten uns aus den Augen verloren und waren in eine Sackgasse gelaufen. Auf der Höhfeldplatte hatten wir einen wunderschönen Blick hinab in einen Steinbruch auf zwei türkisblaue Seen, die von oben wie
Augen erschienen. Von hier ging es weiter über die Etzburg, die zwar in der Wanderkarte angegeben war, jedoch auch beim zweiten Begehen nicht gefunden wurde. Vermutlich waren es nur noch Überreste, die irgendwo im Wald verstreut lagen. Zunächst gingen wir abwärts durch den Wald, um auf der anderen Seite dann durch das Rotlauftal über den Rotlaufberg weiterzulaufen
und das weite Weinanbaugebiet um den Ort Thüngersheim in seiner goldgelben Pracht zu bestaunen.
Inzwischen zogen aber sehr dunkle Wolken auf und am „Scheidepunkt“, wo man entweder (bei km 10) abkürzen und nach Thüngersheim direkt laufen konnte oder eben weiter über den Rotlaufberg dann hinab. Ein kurzer Regenschauer teilte die Gruppe erneut. Ingrid übernahm die Führung derjenigen, die abkürzen wollten. Der Rest hatte Glück und nach einem kurzen Schauer, trafen wir dann trocken nach weiteren 45 Minuten ebenfalls im Gewölbekeller im Landgasthof zum Bären ein.
Hier spielte unser Musiker Mathias dann noch auf zum gemütlichen Beisammensein, bevor wir um 19.30 Uhr die Heimfahrt antraten. Trotz des späten Termins in diesem Jahr hatten wir noch Glück mit dem Wetter und wir hoffen, dass es für alle Beteiligten ein schönes Weinwandererlebnis gewesen ist.
Christel Karsch

Quelle: Garmin Mapsource

Ein paar Bilder findet Ihr hier.
================================================================================

Unsere diesjährige Weinfahrt/-wanderung geht nach Thüngersheim.

Abfahrt ist um 12.00 Uhr in der Bachgasse hinter der Kirche.
Rückfahrt ca. 20.00 Uhrl
Die Wanderungen snd unterteilt für Senioren (Weinlehrpfad ca. 3,5 km, immer bergab) und Aktive, ca. 12 km auf 10 km verkürzbar (je nach Wetterlage).

Anmeldung ab sofort bei D. Griebel (09544-7489) oder R. Karsch (09544-1691).
Die Buskosten betragen 10,00 Euro und sind  bei Anmeldung zu entrichten.
Kinder sind frei und Gäste wie immer herzlichst willkommen!

Wanderung Senioren: Weinlehrpfad Thüngersheim (3,5 km, immer bergab)
Wanderführer:          Detlef Griebel und Reinhart Karsch
Wanderung Aktive:   Start Günterslebener Straße an der Infotafel/Weinkeller Weinlehrpfad Thiüngersheim über
                            ND Höhfeldplatte - Etzburg - Rotlaufberg (-tal) - Thüngersheim
Wanderführer:         Ingrid Griebel und Christel Karsch
Schlusseinkehr:       Landgasthof zum Bären (im Gewölbekeller)

Wegstrecke: Waischenfeld - Steinerner Beutel - Heroldsberg - Saugendorf - Burg Rabeneck - Pulvermühle - Waischenfeld.

Treffpunkt: 9.30 Uhr Gemeindeturnhalle mit Pkw,

Parkmöglichkeit: Tourist-Information Waischenfeld

Wegstrecke: 14 km

Schlusseinkehr geplant!

Wanderführer: A. Schmitt/J. Geng, Telefon: 0951-9921034 oder 0151-41215509

Hallo ihr lieben Wanderfreunde,

 

wir fahren am

 

Freitag, den 06.10.2017 um 18.30 Uhr - Abfahrt am Rathaus -

zur Elke Mahr nach Zell a. E. in die Heckenwirtschaft.

 

Kosten pro Person 15,00 Euro für Busfahrt und Essen (Winzerplatte)so viel Sie wollen!

Anmeldung ab sofort bei Detlef Griebel

Telefon: 09544-7489, Mobil 0174-4448176

Die Buskosten sind bei Anmeldung fällig!

Gäste sind wie immer herzlich willlkommen!

 

Abteilungsleiter: Detlef Griebel, TSV Breitengßbach, Abteilung Wandern

 

Genusswandern am Sonntag, den 17.09.2017

Von Waischenfeld nach Rabeneck.

Treffpunkt: 9.30 Uhr Gemeindeturnhalle mit Pkw

Wegstrecke: ca. 14 km

Waischenfeld - Steinerner Beutel - Heroldsberg - Saugendorf - Burg Rabeneck - Pulvermühle - Waischenfeld

Schlußeinkehr geplant!

Wanderführer: Anne Schmitt und Hannes Geng, Telefon: 0151-41215509 oder 0951-9921034

 

Wir laufen den "Weg der Menschenrechte" von Viereth nach Trunstadt

auf dem Panoramaweg mit reizvoller Aussicht auf das Maintal.

Wegstrecke: ca. 3,5 km

Treffpunkt: 13.00 Uhr Gemeindeturnhalle mit Privat-Pkw (Fahrgemeinschaften werden vor Ort gebildet).

Schlußeinkehr: Brauereigaststätte Mainlust in Viereth

Wanderführeri: Ingrid und Detlef Griebel, Telefon: 0174-444 81 76

Bergauf, Bergab bei Streitberg in der Fränkischen Schweiz am Sonntag, den 06. August 2017

Treffpunkt: 9.30 Uhr an der Gemeindeturnhalle mit Pkw

 

Parkplatz am Schwimmbad in Niederfellendorf - Ruine Streitberg - Muschelquelle - Aussichtsfelsen Brocksanlage - Kirchenweghöhle (bei Interesse bitte Taschenlampe mitbringen)  Mittagseinkehr in Oberfellendorf - Guckhüll - Felsensteig - Haag - Ruine Neideck - Parkplatz.

Wegstrecke: ca 14 km

Wanderführer: Gerhard und Renate Hofmann, Telefon: 2406

 

Frühaufstehen“ war für die 15 Wander/er-innen am Sonntag angesagt, die an der Drei-Schlösser-Tour bei Erlangen teilnehmen wollten. 9.15 Uhr ging es an der Gemeindeturnhalle mit dem Auto weg, so dass man ab 9.45 Uhr bereits auf der Wanderstrecke bei bestem Laufwetter den Anstieg zum Rathsberg vom Geigenbauerndorf Bubenreuth anging. An den Pferdezuchteinrichtungen und exklusiven Wohnhäusern vorbei,bog man bald zum ersten Schloss in Rathsberg ein und durchlief die mit herrlichem Blumenschmuck versehenen Hausgartenanlagen im Altdorf. Der Panorama-Weg nach Marloffstein ließ die Blicke bis nach Nürnberg im Süden und nach Norden Forchheim, Walberla, Vexierkapelle, ….. reichen. An einer Feldkapelle vorbei folgte der Abstieg nach Adlitz zum Mittagessen auf den Terrassen „Zur Ludwigshöhe“ mit Besichtigung des zweiten im Privatbesitz – namensgleichen - befindlichen Schlosses. Hinab zu den Weihern um Adlitz und zu den Quellen – Nette Begegnung und Zeuge einer Kindes-Taufe an einer der Quellen!- erreichte die Wandergruppe die Ortschaft Atzelsberg: Toll und beeindruckend, das sich wieder im Privatbesitz befindliche Schloss mit dem riesigen gut besuchten Biergarten! Nach einer weiteren Pause erfolgte der Abstieg über Waldwege zurück zum Autoabstellplatz ( Wanderleistung: ca 12 km). Einige Mitwanderer nutzten noch die Gastronomie im Geigenbauerdorf zur Schlusseinkehr.

 

Busfahrt zum Tittinger Kellerfest bei Brauerei Gutmann

Abfahrt mit dem Bus um 13.00 Uhr, Rückfahrt ca. 22.00 Uhr

 

Anmeldung ab sofort bei

Griebel Detlef, Telefon: 0174-444 8176 /(Wanderabteilung)

Zeller Markus, Telefon 0160-9052 18 85 (Fußballabteilung)

 

Die Buskosten von 13 Euro sind bei Anmeldung fällig!

Es sind schöne Wanderungen rund um das Kellerfest möglich!