Viele Veränderungen standen bei der Bayernligamannschaft des TSV Breitengüßbach vor der diesjährigen Saison an.

Nach dem Übergang der Regionalliga 2-Mannschaft nach Regnitztal wurde aus der „Dritten“ die „Zweite“. Einige ehemalige Spieler wechselten zur neuen dritten Mannschaft (Tobias Hofmann, Willi Korn) oder legten berufsbedingt eine Pause ein (Michal Ludwig, Felix Ferner), sodass vor der Saison neue Spieler gebraucht wurden. In der neuformierten U18 des TSV Breitengüßbach fanden sich glücklicherweise zahlreiche ambitionierte Nachwuchsspieler, die die Herausforderung Bayernliga gerne annahmen. Passender Weise erklärte sich auch der U18-Coach Nikola Jocic bereit die „Zweite“ zu trainieren. So formierte sich um den verbliebenen Spielerkern Matthias Hoffmann, Torsten Kühnlein, John Müller, Benedikt Meixner, Felix Griebel und Jonas Wiese eine neue schlagkräftige Truppe. Die Jugendspieler Timm Ertl, Christopher Boy, Philipp Kwasniak, Max Kapp und Timo Lurz wurden fester Bestandteil der Mannschaft und konnten dieser mit ihrer Energie und ihrem Einsatz immer wieder wichtige Impulse geben. Kurz vor der Saison stieß auch noch der Regionalliga-erfahrene Chris Dippold zum Team und entwickelte sich zu einer wichtigen offensiven Stütze. Wenn aufgrund von Verletzungen, Krankheiten und Abwesenheiten Not am Mann war, standen weitere Jugendspieler wie Tobias Gnech, Harun Kandeh, Nikolas Dorsch, Johannes Dittrich und Flo Schaal zum Aushelfen bereit und sammelten wichtige Erfahrungen in der Bayernliga. Die neue Mischung aus „alt“ und „jung“ mit dem engagierten Coach Nikola an der Seite erwies sich als sehr erfolgreich. Mit fünf Heimspielen und einer Bilanz von 4:1 startete man in die Saison. Mit viel Spaß, tollen kämpferischen Leistungen und schönem Teambasketball etablierte sich die Mannschaft in der Hinrunde in der oberen Hälfte der Tabelle. Einige Ausfälle in der Rückrunde und die höhere Anzahl an Auswärtsspielen führten dann zu einer etwas schlechteren Bilanz, sodass der TSV die Saison auf Platz 6 oder 7 beenden wird. Dies ist aber nach der etwas enttäuschenden letzten Saison und den ganzen Neustrukturierungen ein überraschender und riesiger Erfolg! Mit der Hoffnung, dass die Mannschaft weitgehend zusammenbleibt und vielleicht gezielt verstärkt werden kann, sind in der neuen Saison dann auch höhere Ziele möglich.

 

   

Links - Basketball

   

Aktuell sind 315 Gäste und keine Mitglieder online