Basketball

 

Am kommenden Samstag empfängt der TSV Tröster Breitengüßbach um 19 Uhr den TSV Oberhaching zum Spitzenspiel in der Regionalliga Südost.

 

 

Sonntag, 26. November 2017 um 15 Uhr in der Hans-Jung-Halle Breitengüßbach

Zurück auf dem Heimcourt trifft die U19-Mannschaft des TSV Tröster Breitengüßbach am kommenden Sonntagnachmittag auf den Nachwuchs von Bundesligist Mitteldeutscher BC.

 

 

Gegen die U19 der s.oliver Würzburg Akademie unterlag die NBBL-Mannschaft am vergangenen Sonntag mit 60:74.

Die Regionalliga-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach gewinnen ihr Auswärtsspiel bei der BG Leitershofen/Stadtbergen mit 86:61 und festigen den dritten Platz in der Tabelle.

 

Am 9. Spieltag der diesjährigen Regionalliga-Saison muss der TSV Tröster Breitengüßbach in Leitershofen ran. Jump ist am Sonntag um 16:30 Uhr.

 

 

Sonntag, 19. November 2017 um 15 Uhr im Deutschhaus Gymnasium Würzburg

Die NBBL der Brose Bamberg Youngsters hat nach der ersten Saisonniederlage gegen die Nürnberg Falcons das nächste Frankenderby vor der Brust: Am kommenden Wochenende reist das Team von Mark Völkl und Andreas Finsinger reist zur s.oliver Würzburg Akademie.

 

 

 

In einem intensiven Spiel mussten die Brose Bamberg Youngsters ihre erste Saison-niederlage hinnehmen: Gegen die Nürnberg Falcons BC unterlag die NBBL im Dress des TSV Tröster Breitengüßbach mit 59:63.

 

Begeisterte Kids beim Herbstcamp

 

Am Donnerstag und Freitag in den Herbstferien fand das Rewe-Fam. Petzold Herbstcamp 2017 supported by JUNIOR FRANKEN in Breitengüßbach statt. Für knapp 40 Teilnehmer und 10 Betreuer ging es an diesen beiden Tagen nur um das Thema Basketball. Die Kids wurden nach Alter in verschiedene Gruppen eingeteilt in denen sie das Stations-Training absolvierten. Trainiert wurde in der Hans-Jung-Halle, in der auch schon ehemalige und jetzige deutsche Nationalspieler, wie Dirk Nowitzki, Steffen Hamann, Robert Garrett, Karsten Tadda, Johannes Thiemann oder Andi Obst hart an sich arbeiteten. Jede Station hatte ihr spezielles Merkmal. Während es bei der einen um Kondition, Kraft und Koordination ging, waren bei den Anderen das Passen und Dribbeln, das Werfen oder das Spielverständnis beim 1 vs. 1, 2 vs. 2 oder 3 vs. 3 im Vordergrund gestanden. Hier konnten die Mädels und Jungs ihre Fähigkeiten verbessern und erlernten zum Teil neue Moves und Dribblings. Nach dem Stationstraining fanden an beiden Nachmittagen Spiele statt. Hier wurden die Camper in vier verschiedene Teams eingeteilt und spielten dabei jeder gegen jeden, sodass am Ende das Team von Coach Nikola Jocic als Sieger feststand. Am Donnerstagabend wurde gemeinsam die Euroleague-Partie zwischen Roter Stern Belgrad und Brose Bamberg angeschaut. Hier wurde bis zur letzten Sekunde mitgefiebert und alle waren sehr glücklich, als feststand, dass Brose Bamberg als Sieger vom Parkett ging. Highlight an diesem Abend war die Camp-Olympiade bei der die Gruppen verschiedene Spiele bestmöglich meistern mussten. Dies ging vom Mattenrutschen, über den Eierlauf, Meterstab-Ablegen bis zum „Federball mit Basketball hochhalten“. Die Teilnehmer hatten dabei richtig viel Spaß und gingen anschließend erschöpft ins Bett.

Am zweiten Tag fand bereits früh um 07:30 Uhr der „Early Bird“ statt. Nach dem Frühstück ging es mit dem letzten Teil des Stationstrainings weiter, ehe am Nachmittag die restlichen Spiele stattfanden. Highlight des Freitags war das Meet & Greet mit der Regionalliga-Mannschaft des TSV Tröster Breitengüßbach. Die Jungs von Ulf Schabacker und Johannes Laub stellten sich den Campern vor. Diese konnten im Anschluss noch einige Fragen stellen und sich Autogramme abholen. Mit dem Meet & Greet fand das Rewe-Fam. Petzold Herbstcamp supported by JUNIOR FRANKEN einen würdigen Abschluss.

Besonderer Dank gilt an den Rewe-Markt in Breitengüßbach für das Sponsoring, an alle Organisatoren, Trainer und Betreuer für die Hilfe und deren Einsatz, sowie an die Camper für die tollen zwei Tage. Auf ein neues im Jahr 2018!

 

 

Der TSV Tröster Breitengüßbach feiert gegen die Longhorns Herzogenaurach vor knapp 200 Zuschauern in der heimischen Hans-Jung-Halle einen ungefährdeten 93:73-Erfolg.

 

Sonntag, 12. November 2017 um 15 Uhr in Breitengüßbach

Nach einem zuletzt spielfreien Wochenende greift die NBBL-Mannschaft der Brose Bamberg Youngsters am kommenden Sonntag wieder ins Geschehen ein. Um 15 Uhr empfängt der TSV Tröster Breitengüßbach unter der Leitung von Head Coach Mark Völkl und seinem Assistenten Andreas Finsinger die Nürnberg Falcons BC in der Hans-Jung-Halle.

Das Frankenderby wird keinesfalls leicht für die Güßbacher Youngsters, die aktuell mit vier Siegen aus vier Spielen an der Tabellenplatz Zwei der Hauptrunde Drei stehen. Vor ihnen stehen die Falcons aus Nürnberg, die aktuell allerdings auch ein Spiel mehr bestritten haben. In fünf Partien ging die U19-Mannschaft des gleichnamigen ProA-Ligisten immer als Sieger vom Parkett. Dabei konnte sich Head Coach und Ex-Bamberger Markus Lempetzeder stets auf sein Team verlassen. Allen voran geht hier Point Guard und Nationalspieler Matthew Meredith, der im Schnitt mit 16.4 Punkten für seine Farben punktet. Ihm folgt Small Forward Anthony Bauer, der sich mit durchschnittlich 15 Punkten in den Scorebogen einträgt. Beide Spieler glänzen übrigens auch mit ihrer Reboundstärke und sichern sich 7.8 bzw. 6.6 Rebounds pro Spiel. Zur Hilfe kommen ihnen der ehemaliger Bamberger Spieler Nils Haßfurther sowie Small Forward Ben Gahlert, die ebenfalls hochprozentig und zweistellig einnetzen. 

Der Brose-Nachwuchs hat die spielfreie Zeit nach dem Sieg gegen die OETTINGER Rockets Gotha Ende Oktober gut genutzt und sich intensiv auf die anstehende Partie in der heimischen Hans-Jung-Halle vorbereitet.

Mark Völkl: „Obwohl uns immer noch einige Spieler verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen, hoffe ich, dass wir an unsere zuletzt solide Leistung in Gotha anknüpfen können. Ich erwarte ein intensives Spiel gegen einen sehr guten Gegner.“  Umso mehr freut sich die Mannschaft daher auch auf dieses Heimspiel und braucht die lautstarke Unterstützung. Der Eintritt zum Spiel ist wie immer frei.

 

Unterkategorien

Nummer Name Vorname Größe Gewicht Geburtsdatum Position Letzter Verein Herkunft
  Dippold Dirk 1,83m 75kg 30.04.1990 PG/SG Regnitztal Deutschland
  Dippold Jörg 1,95m 85kg 27.09.1992 SG/SF Baunach Deutschland
  Dippold Timo 1,85m 82kg 12.11.1997 PG/SG

Regnitztal

eigene Jugend

Deutschland
  Engel Alex 1,91m 90kg 27.09.1993 PG Trier Gladiators Deutschland
  Heide Alex 2,06 108kg 19.07.1991 PF Artland Dragons Deutschland
  Klaus Jonas 2,05m 92kg 08.08.1997 PF/C Regnitztal Deutschland
  Kwasniak Philipp 1,80m 73kg 29.07.19999 SG/SF Regnitzta Deutschland
  Land Erik 2,06m 120kg 03.06.1990 PF NBC Nürnberg Deutschland
  Lorber Sven 1,83m 83kg 21.11.1997 SG/SF

Regnitztal

eigene Jugend

Deutschland
  Lurz Timo 1,92m 82kg 27.03.2000 SF/PF Regnitztal Deutschland
  MC Duffi Dimi 1,97m 97kg 28.02.1989 SF/PF Baunach Deutschland
  Wagner Lucas 2,00m 109kg 11.01.1994 PF/C

Regnitztal

eigene Jugend

Deutschland
-- Laub Johannes     21.01.1988 HC

Regnitztal

Breitengüßbach

Deutschland
-- Heckmann Rainer -- -- 22.03.1955 AC

Breitengüßbach

Brose Baskets

Deutschland
-- Fuchs Timo 1,72m-- --75kg 03.04.1977 SL Regnitztal Deutschland
   

Links - Basketball