Wie in der letzten Saison empfängt der TSV Breitengüßbach im ersten Heimspiel den TSV Mönchröden.

 

Gerne erinnert man sich als Güßbacher an das Offensivspektakel im letzten Jahr zurück, mit sage und schreibe 7:4 wurden die damals frustrierten Gäste nach Hause geschickt und der TSV konnte seinen ersten Sieg in der jungen Bezirksligageschichte einfahren. Als einer der Mitaufstiegsfavoriten gestartet sind die Mönche aber nie richtig in Tritt gekommen, am Ende hat es mit 40 Punkten gerade noch zum Klassenerhalt gereicht. Der neue Güßbacher Lieblingsgegner wird aber im kommenden Spiel mit einer komplett neuen Mannschaft antreten, zu groß war die Enttäuschung, deshalb kam jetzt der große Schnitt. Gleich acht Spieler sind vom FC Coburg gekommen, alles junge talentierte Spieler, hier hat man die Weichen auf eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Natürlich muß sich diese neu formierte Mannschaft erst finden, allerdings ist das Potential schon riesig und macht die Mönche trotz der schwachen letzten Spielzeit wieder zu einen der Mitfavoriten.

In den letzten beiden Spielen gab es zwei Siege für den TSV, gegen keinem anderen Gegner in der Bezirksliga konnte man sechs Punkte holen, das macht natürlich Hoffnung für das nächste Spiel und auf einen gelungenen Auftakt.

In den letzten Vorbereitungsspielen konnte der TSV zum größten Teil überzeugen, es bleibt aber wie gehabt, vorne ist Mayer und Co immer für Tore gut, doch in der Abwehr kommt es immer wieder zu unnötigen Gegentoren, das wird wohl weiterhin die größte Baustelle bleiben.

Bleibt nur zu hoffen, dass der Wechsel von Hannes Hummel durch Dominic Schmidt und Thomas Finzel kompensiert werden kann, denn sollte sich der TSV weiterhin so viele Tore einfangen, wird es wohl eine ganz enge Geschichte im Kampf um den Klassenerhalt und der wird im zweiten Jahr erfahrungsgemäß immer schwieriger. Mit Marcel Eck hat man aber noch einen treffsicheren Stürmer aus Merkendorf verpflichten können, da gibt es nur wenige Mannschaften in der Bezirksliga die in der Offensive so stark besetzt sind, Tore werden sicherlich wieder genügend fallen........

 

   
   

Facebook